Verantwortung für das Massaker

William E. Berrett macht folgende Aussage in Bezug auf das Mountain-Meadows-Massaker: „Für die Tat auf Mountain Meadows gibt es keine Entschuldigung. Die Täter wurden von der Kirche nie als schuldlos angesehen und die Kirche darf nicht wegen der Taten einiger ihrer Mitglieder verdammt werden.“ (The Restored Church, Seite 470)

Bei dem Versuch, die Mormonenkirche von jeder Verantwortung für das Massaker frei zu sprechen, zitiert Mr. Berrett eine Stelle aus Lehre und Bündnisse, die besagt, dass es falsch ist zu töten. Mr. Berrett benutzt dieses Zitat, um zu versuchen, bei seinen Lesern den Eindruck von der Vorstellung zu vermitteln, dass die Mormonenkirche, das Blutvergießen nie abgesegnet hat. Dies ist natürlich falsch, denn in unserer Studie der „Blutsühne“ wurden viele Hinweise gegeben, die bewiesen, dass die Mormonenkirchenführer das Vergießen des Blutes genau zu der Zeit predigten, als das Mountain-Meadows-Massaker stattfand. Folgendes sind kurze Auszüge aus ihren Predigten („JD“ steht für Journal of Discourses):

„…ihr Blutvergießen lassen…“ (B. Young, JD, Bd. 4, S. 53)

“…durch das Blut des Menschen gesühnt werden.” (B. Young, JD, Bd. 4, S. 54)

“…euer eigenes Blut muss es sühnen…“ (B. Young, JD, Bd. 3, S. 247)

“…der nächste Verwandte muss ihn töten!” (George A. Smith, JD, Bd. 1, S. 97)

“…ich sage, tötet ihn auf der Stelle…” (B. Young, JD, Bd. 1, S. 108)

“…ihr werdet umgehauen werden…”(B. Young, JD, Bd. 3, S. 226)

„…die Strafe…ist Tod auf der Stelle.“ (B. Young, JD, Bd. 10, S. 110)

“…ihr Blut wird mit Sicherheit vergossen werden…” (H. C. Kimball, JD, Bd. 1, S. 375)

“Werdet ihr diesen Mann oder diese Frau gut genug lieben, um ihr Blut zu vergießen?” (B. Young, JD, Bd. 4, S. 219)

„…euer Blut soll vergossen werden…“ (B. Young, JD, Bd. 4, S. 220)

“…sie werden vernichtet werden…” (H. C. Kimball, JD, Bd. 6, S. 126)

“…schneidet ihre Kehlen durch.” (B. Young, JD, Bd. 2, S. 311)

“…Leute von der Erde abschneiden…” (B. Young, JD, Bd. 4, S. 53)

“…stießet durch beide einen Speer hindurch…” (B. Young, JD, Bd. 3, S. 247)

“…Tod beider, Mann und Frau,” (O. Pratt, The Seer, S. 223)

“…fegen sie aus ihrer Existenz…“ (H. C. Kimball, JD, Bd. 7, S. 19)

“…vor der Öffentlichkeit die Köpfe abgeschlagen, oder sie erschossen werden…“ (Orson Hyde, JD, Bd. S. 73)

„…ihr Blut vergießen.“ (J. M. Grant, JD, Bd. 4, S. 49)

„…ihr Blut vergießen lassen…“ (J. M. Grant, JD, Bd. 4, S. 49)

„…lasst euer Blut vergossen werden…“ (J. M. Grant, JD, Bd. 4, S. 51)

„…werde ich mein Bowie-Messer aus der Scheide ziehen…“ (B. Young, JD, Bd. 1, S. 83)

“…sein Blut auf der Erde vergießen…“ (B. Young, JD, Bd. 4, S. 220)

“…werden wir euch erschlagen…” (H. C. Kimball, JD, Bd. 6, S. 351)

“…werden wir sie erschlagen.” (B. Young, JD, Bd. 2, S. 322)

“…ihre Köpfe abgeschlagen…” (B. Young, JD, Bd. 2, S. 186)

Es könnten noch mehr Hinweise aufgezählt werden, aber diese sollten ausreichen, um zu beweisen, dass die Führer der Mormonenkirche nicht immer gegen das Vergießen von Blut waren. Deswegen müssen sie einen Teil der Schuld für das Mountain-Meadows-Massaker tragen. Juanita Brooks erklärt: „1. Während Brigham Young und George A. Smith, die hauptsächlich verantwortlichen Kirchenautoritäten, nicht speziell das Massaker anordneten, hielten sie Predigten und schufen das soziale Umfeld, das es möglich machte.“ (The Mountain Meadows Massacre, S. 161; S. 219 der 1962er-Ausgabe) Auf Seite 35 desselben Buches (1962er-Ausgabe) erklärt Mrs. Brooks: „Nicht nur brachte George A. Smith wichtige Befehle zum Militär und zu den Indianern, sondern sein Predigen im Allgemeinen war von solch hetzerischer Natur, dass es sie auf die höchste emotionale Stufe trieb. Deswegen kann die schicksalhafte Beziehung zwischen seinem Besuch und dem Massaker, das knapp einen Monat später folgte, kaum überbetont werden.“

weiter

Die berühmtesten Daniten waren Bill Hickman, und John D. Lee, der Anführer des Mountain-Meadows-
Massakers.
Brighams
Zerstörender Engel

Bill Hickman erzählt von den zahlreichen Morden, die er im Auftrag Brigham Youngs beging, bis er schließlich vom Brighamismus genug hatte und auszusteigen versuchte, was dazu führte, dass er nun selbst gehetzt wurde.
Mountain-Meadows-
Massaker

Josiah Gibbs recherchierte Anfang des 20. Jahrhunderts über dieses Ereignis und schrieb dazu neben stehendes Buch.
Das Mountain-Meadows-
Massaker
(Kapitel 33 des Buches "Mormonism - Shadow or Reality?")
Enthalten ist
LETZTES BEKENNTNIS UND LETZTE ERKLÄRUNG JOHN D. LEES

John D. Lee war für die Durchführung des Massakers verantwortlich. Er tat dies wohl im Glauben und Gehorsam gegenüber seinen Kirchenführern, bekam aber später erhebliche Zweifel über die Richtigkeit und offenbarte in seinem Bekenntnis die wahre Geschichte dieses Massakers aus seiner Perspektive.
Besonderer Bericht über das Mountain-Meadows-
Massaker

2 Jahre nach dem Mountain-Meadows-
Massaker recherchiert ein US-Offizier vor Ort und liefert einen Bericht an die Regierung.
Insgesamt waren schon 26238 Besucher (43054 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=